Raspberry PI Step 2 – Bildschirmfreigabe per RDP aktivieren

Möchte man den Raspberry Pi ohne Monitor betreiben, muss man ja irgendwie drauf zugreifen, um Software zu installieren oder konfigurieren. Teilweise geht das gut per SSH, manchmal braucht man aber auch eine Benutzeroberfläche. Dann empfiehlt sich VNC oder RDP. Wir benutzen RDP

RDP und VNC kriegen sich auf dem neuen Pi in die Haare. Also muss erstmal VNC deinstalliert werden. Auch das machen wir per SSH über die Konsole

sudo apt-get purge realvnc-vnc-server

Dann installieren wir RDP. Das geht am einfachsten über den Terminal mit dem Kommando

sudo apt-get install xrdp

Damit weist man den Raspberry an, sich die Sourcen aus dem Raspberry-App-Store runterzuladen und zu installieren.

Ist das erledigt, lädt man sich einen beliebigen RDP-Client runter. Unter Windows ist RDP bereits installiert. Auf dem Mac kann man sich im App-Store Microsoft RDP runterladen.

 

Dann einfach die eine neue Verbindung einrichten und die IP eintragen. Mit den entsprechenden Benutzerdaten (pi und raspberry im Standard) kann man dann eine RDP-Verbindung aufbauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.